Am Ende muss die Qualität stimmen!

© Fraunhofer IFAM

Nach der Fertigstellung des Produktes muss noch eine abschließende Produktabnahme und Kontrolle erfolgen. Hierbei kommen zerstörende Prüfmethoden wie mechanische Bauteilprüfungen sowie zerstörungsfreie Messmethoden wie z.B. Ultraschallprüfungen zum Einsatz.

Liegen Abweichungen von dem Soll vor muss entschieden werden, ob das Bauteil verworfen wird, oder z.B. Instandhaltungs- oder Reparaturmaßnahmen erfolgen sollen. Hierbei müssen alle Anforderungen der Neufertigung auch die die Instandhaltung beachtet werden.

Um eine Überprüfung von Produkten vornehmen zu können ist es zwingend wichtig eine Überwachung der Mess-, Prüf- und Fertigungshilfsmittel vorzunehmen. Hierzu gehören neben der Überwachung von Messmitteln wie z.B. Waagen und Schieblehren Oberflächenmessgeräte und chemisch-physikalische Analysegeräte.

Genaue Schadensanalytik hilftfehlerhaftes Material in der Zukunft zu verhindern

Die Eigenschaften von Verbundmaterialien hängen in hohem Maße von den chemischen Eigenschaften und von der Struktur ihrer Grenzflächen ab. Dementsprechend sind Schäden an solchen Materialien häufig auf Fehler im Bereich der Grenzflächen und Oberflächen zurückzuführen. Das Fraunhofer IFAM bietet Dienstleistungen im Bereich der Schadensanalytik an um die Ursachen herauszufinden und entsprechende Gegenmaßnahmen vorzunehmen.

Unsere Kompetenzbereiche

 

Produktabnahme und Kontrolle

 

Instandhaltung und Reparatur

 

Überwachung von Mess,- Prüf- und Fertigungshilfsmitteln